unbekannter Gast

Weinebeneit#


Formel: CaBe3[[OH|PO4]2•4H2O

Weitere Information: Mindat


Das Sekundärmineral Weinebeneit ist ein Beryllophosphat mit Calcium und H2O in den Hohlräumen der Struktur. Es kommt gemeinsam mit Fairfieldit, Roscherit und Uralolit in Klüftchen eines Spodumenpegmatites vor.

Name + Typlokalität: Benannt nach der Typlokalität, Spodumenprospektionsstollen, Brandrücken, Weinebene, Koralpe Koralpe, Kärnten , Kärnten


Literatur zum Mineral:
Walter, F. (1991) : Weinebeneit, ein neues Berylliumphosphat mit zeolithähnlicher Struktur. - Ber.d.Deutschen Mineral.Ges.,Beih.z.Eur.J.Mineral. Vol.3,1,285.
Walter, F. (1992): Weinebeneite, CaBe3(PO4)2(OH)2.4H2O, a new mineral species; mineral data and crystal structure.- European Journal of Mineralogy;v.4;no.6;p.1275-1283.
Walter, F., Postl, W., Taucher, J. (1990): Weinebeneite: Paragenesis and morphology of a new Ca-Be phosphate from a spodumene pegmatite deposit at Weinebene, Koralpe, Carinthia.- Mitt. Abt. Mineral. Landesmuseum Joanneum, 58, 31-43 (in German, English abstract).
Pichler A.: Bergbau in Ostkärnten Elektronische Version