unbekannter Gast

Olivin#

Olivin


Name: Olivin, (Mg,Fe)2SiO4
Struktur: rhombisch

Klasse: Silikate

Härte: 6,5—7

Spezifisches Gewicht: 3,3


Meist kleine, flächenreiche gedrungene Kristalle von überwiegend öl- bis flaschengrüner Färbung (aber auch gelb, braun, selten grau oder farblos). Die Olivine sind Mischungen zwischen dem reinen Fe-Endglied, dem Fayalit (Fe2SiO4), und dem reinen Mg-Endglied, dem Forsterit (Mg2SiO4). Das Mineral kommt vor allem als Gemengteil in basischen und ultrabasischen magmatischen Gesteinen vor; die Peridotite bestehen hauptsächlich aus Olivin. Diese Gesteine stammen, wenigstens zum Teil, aus dem Erdmantel. Olivin tritt auch sehr häufig in Meteoriten auf.



© "Das kleine Mineralienbuch" von J. Ladurner/F. Purtscheller, Innsbruck, 1972



Weitere Informationen: