unbekannter Gast

Bezirksmuseum Josefstadt#

1080 Wien, Schmidgasse 18 1080 Wien, Schmidgasse 18


Bild '08_Josefstadt'

Die erste Aufstellung des 1938 gegründeten Museums erfolgte 1944 in einer Schule, die wenig später von Bomben getroffen wurde. 1962 begann der Museumsbetrieb im "Haus der Jugend" neu. Seit 1993 befindet sich das Bezirksmuseum im revitalisierten Gemeindehaus der Josefstadt. Raum 1 befasst sich anhand von Plänen (viele im Original) mit der Entwicklung des Bezirkes. Man sieht auch den Originalvertrag, mit dem Marchese Hippolito Malaspina 1700 seinen Besitz, die spätere Vorstadt Josefstadt, der Gemeinde Wien verkaufte. Raum 2 widmet sich der baugeschichtlichen Entwicklung: Kirchen und Klöster, Palais und Bürgerhäuser. Raum 3 stellt Architekten und ihre Werke, Schulen, Verkehr, Gewerbebetriebe, Restaurants, Brunnen, Denkmäler und Wiener Bürgermeister vor. Raum 4 steht unter dem Motto "Theater, Dichtung, Malerei und Musik". Weiters wird der Josefstädter Persönlichkeiten gedacht. Ein Raum ist dem Stefan-Zweig-Archiv vorbehalten, das Fotos, Handschriften und die Totenmaske des Dichters verwahrt. Außerdem zählen zum Bezirksmuseum Josefstadt der Hebbel-Gedenkraum und die Bibliothek des Historikers Dr. Richard Perger, der in der Josefstadt lebte.

Museumsleiterin: Maria Ettl

hmw


Quellen: Andrea Hauer: Handbuch der Wiener Bezirksmuseen. Wien 1995
Homepage

Bild: Bezirkswappen : Lerchenfeld, Alservorstadt, Josefstadt, Breitenfeld, Strozzigrund