unbekannter Gast

Bezirksmuseum Donaustadt#

1220 Wien, Kagraner Platz 53 und 54 1220 Wien, Kagraner Platz 53

Bild '22_Donaustadt'

Das Bezirksmuseum Donaustadt ist das jüngste, es wurde 1983 eröffnet. Die - großteils aus Privatsammlungen zurückgehenden - Exponate sind im ehemaligen Depot der freiwilligen Feuerwehr Kagran untergebracht. Dieses galt als abbruchreif und wurde von engagierten Bürgern gerettet. Anhand von Urkunden, Zeugnissen, Modellen und Fotos wird die Geschichte der acht zum Bezirk Donaustadt zusammengeschlossenen Orte dokumentiert. Schwerpunkte bilden u.a. der Ruderverein "Alte Donau", Gärtner im Bezirk, Modelle von Schiffsmühlen, Wohnen im Jahr 1900. Markante Exponate sind das Maria Theresien-Tor aus Essling, der Altar von Aspern, bei dem Napoleon an einer Messe teilnahm, und die Süßenbrunner Kirchenuhr. Ebenfalls zum Museum zählt das Gebäude der letzten Wiener Dampftramway-Station. Davor befinden sich eine Freiluftgalerie, eine Metallplastik von Franz Hladik und das Türmchen des Stadlauer Amtshauses.

Museumsleiter: Helmut Just

hmw


Quellen: Andrea Hauer: Handbuch der Wiener Bezirksmuseen. Wien 1995
Homepage

Bilder: Bezirkswappen : Stadlau, Aspern, Süßenbrunn, Breitenlee, Kagran, Eßling, Kaisermühlen, Hirschstetten