unbekannter Gast

Elektronik Museum htl donaustadt#

1220 Wien, Donaustadtstr. 45 1220 Wien, Donaustadtstr. 45

Ing. Maurer demonstriert einen Van-de-Graaff-Generator

Das Museums-Team Ing. Maurer, DI Dombacher und Ing. Schleser

Im ganzen Schulgebäude kann man sich anhand von Vitrinen mit Spezialgeräten über die Entwicklungsgeschichte der Elektrotechnik und Elektronik - von den Ursprüngen bis zum aktuellen Stand der Technik - ein Bild machen. Zu den Exponate zählen eine klassische elektro-mechanische Telefonanlage, Radio- und Fernsehgeräte, Computer sowie Geräte und Komponenten der Messtechnik und Industrieelektronik. Im Vortrags- und Demonstrationsraum lässt sich die Frühzeit der österreichischen Elektronik, PC-/Computertechnik auch „live“ erleben. Begeisterte Lehrer-Spezialisten informieren in Vorträgen und Vorführungen über Technik und Funktion der Exponate. Die Professoren Dipl.-Ing. Dr. Christian Dombacher, Ing. Gottfried Maurer, Ing. Bernhard Schleser, Ing. Herbert Kaleta und Dipl.-Ing. Paul Skritek bilden das ehrenamtliche Museumsteam. In erster Linie ist die Sammlung für die Schülerinnen und Schüler dieser HTL gedacht. Andere Interessierte können das Elektronik Museum an der HTL Donaustadt nach Vereinbarung oder anlässlich des Tages der offenen Tür und der langen Nacht der Museen besichtigen.

Homepage

Vortrag
Vor einem Vortrag - Foto: P. Diem
Radiosammlung
Radiosammlung - Foto: P. Diem
Oszillograph
Oszillograph - Foto: P. Diem
Computersammlung
Computersammlung - Foto: P. Diem

Redaktion: Peter Diem