unbekannter Gast

Ephesos Museum (Kunsthistorisches Museum Wien)#

1010 Wien, Heldenplatz, Neue Burg 1010 Wien, Heldenplatz


Seit 1895 führen österreichische Archäologen Ausgrabungen in Ephesos (Türkei) durch. Ephesos war eine der bedeutendsten Städte der Antike, wo u.a. der zu den sieben Weltwundern zählende Artemis-Tempel stand. Bis 1906 kamen zahlreiche Fundobjekte von hoher Qualität nach Wien. Nach provisorischen Aufstellungen wurde das Wiener Ephesos Museum 1978 in den Räumen der Neuen Burg eröffnet. Es zeigt eine repräsentative Auswahl römischer Architekturteile, Skulpturen von Thermen und Theatern. Ein Modell der antiken Stadt lässt die topographischen Zusammenhänge erkennen. Höhepunkte der Sammlung sind das "Parthermonument", ein in Größe und Bedeutung einzigartiger Reliefzyklus der römischen Kaiserzeit, die Amazone vom Artemisionaltar, die Bronzestatue eines Athleten und der Knabe mit der Fuchsgans (Bild). Außerdem zeigt das Ephesos Museum Funde aus dem Mysterienheiligtum der griechischen Insel Samothrake, das 1873 und 1875 von österreichischen Archäologen ausgegraben wurde.

Homepage

Ein Besuch im Ephesosmuseum#

Modell Ephesos
Modell von Ephesos
Das Partherdenkmal
Das Partherdenkmal
Die Schlacht gesamt
Die Schlacht gesamt
Die Kaiser, das Stieropfer und Sabina
Die Kaiser, das Stieropfer und Sabina
Pferdegespann und zu Fuß kämpfender Römer
Pferdegespann und zu Fuß kämpfender Römer
Aphrodite und Kybele (Magna Mater)
Aphrodite und Kybele (Magna Mater)
Masken
Masken
Architrav und Rankenfries vom Buehnenhaus
Architrav und Rankenfries vom Bühnenhaus
Stierkopf-Girlandenrelief
Stierkopf-Girlandenrelief
Typanonfragmente von der Celsusbibliothek
Typanonfragmente von der Celsusbibliothek
Motiv von der Sockelbank des Arsineion in Samothrake
Motiv von der Sockelbank des Arsineion in Samothrake
Löwenkopf-Wasserspeier Samothrake
Löwenkopf-Wasserspeier Samothrake

Photos: P. Diem

hmw