unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Esperantomuseum (Österreichische Nationalbibliothek)#

1010 Wien, Herrengasse 9 1010 Wien, Herrengasse 9


Das Esperantomuseum wurde 1927 als Verein gegründet und 1929 in der Hofburg feierlich eröffnet. Seit seiner Gründung verfügt das Museum über eine umfangreiche Bibliothek, die 1990 die Bezeichnung Sammlung für Plansprachen erhielt. Sie umfasst rund 35.000 Bibliotheksbände, 2.500 Zeitschriftentitel, 3.000 museale Objekte, 2.000 Handschriften und Manuskripte, 23.000 Fotos, 1.100 Plakate und 40.000 Flugschriften. Das Esperantomuseum der Österreichischen Nationalbibliothek vermittelt die wechselvolle Geschichte des Esperanto und thematisiert das Verhältnis des Menschen zur Sprache. An interaktiven Medienstationen können die Besucher auch andere Plansprachen kennen lernen, wie die mystische Sprache Lingua Ignota der Hildegard von Bingen oder das Klingonische aus der Fernsehserie Star Trek.

Homepage

hmw