unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Haus der Fasnacht #

6460 Imst/Tirol, Streleweg 6 6460 Imst/Tirol, Streleweg 6


Das Haus in der Oberstadt von Imst geht auf ein bürgerliches Anwesen aus dem 12. Jahrhundert zurück. 1993 erwarb die Gemeinde das ehemalige Pfarrgut mit dem Plan zur Generalsanierung. Der Einhof wurde in zwei Bereiche geteilt: Der Wohntrakt zum Archiv, der Wirtschaftsteil - Stall, Stadl, Tenne - zum Museum und der Vorstall zum Eingang umfunktioniert. Alte Formen blieben erhalten und wurden durch neue Materialien und Formen unterstützt. Im massiven Teil des Hauses sind nun Sitzungszimmer und Hörbereich untergebracht, im Stall der Empfang, Larven und Handwerk. In der ersten Ebene befinden sich die großen Abbildungen von Roller und Scheller und ihren Pendants, Laggeroller und Laggescheller, sowie die Larvenwand und die Film-Doppelprojektion. Die zweite Ebene geht auf markante Punkte der Geschichte, den Lebens- und Jahreskreis ein. Aus dem großen Fenster blickt man ins Gurgltal, auf die Pfarrkirche und - als Ehrerbietung an die verstorbenen Fasnachtler - auf den Friedhof.

Homepage

hmw