unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Inatura #

6850 Dornbirn/Vorarlberg, Jahngasse 9 6850 Dornbirn/Vorarlberg, Jahngasse 9


Das Museum geht auf die Initiative eines Fabrikanten und Sammlers zurück, der 1927 im alten Rathaus von Dornbirn seine geologische und botanischen Sammlung ausstellte. Ziel des Gründers war es, ein modernes und lebendiges Museum zu gestalten, wobei er damals neue Wege der Gestaltung beschritt. 1939 übersiedelte die Schau der Naturgeschichte Vorarlbergs "provisorisch" in die ehemalige Stierhalle. 1954 einigten sich das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn über den Kauf eines Hauses für das Museum. Drei Jahre später erwarben sie die Sammlung. 1960 erfolgte die Eröffnung der mit Beständen aus dem Landesmuseum ergänzten "Naturschau". 1999 beschlossen die Eigentümer, die "Neue Naturschau" im seit 1984 stillgelegten Rüsch-Werke-Areal (Hammerschmiede seit 1827) zu errichten. Die Inatura ist nun Erlebnisausstellung, Dokumentations- und Forschungszentrum über die Natur Vorarlbergs. Die Verbindung von Industriedenkmal, naturkundlichem Museum und Stadtgarten stellt eine Besonderheit in der städtebaulichen Entwicklung des Bundeslandes dar. In Mitteleuropa einzigartig ist die gesetzlich verankerte Stellung des Museums im Naturschutz.

Homepage

hmw