unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Kunsthistorisches Museum#

1010 Wien, Maria-Theresien-Platz 1010 Wien, Maria-Theresien-Platz


Das Hauptgebäude des Kunsthistorischen Museums entstand im Zuge der Planung der Wiener Ringstraße. Die kaiserlichen Sammlungen sollten in einem angemessenen, eigenständigen und mit moderner Hänge- und Gebäudetechnik ausgestatteten Neubau präsentiert werden. 1867 fand ein Architektenwettbewerb statt, aus dessen Einsendungen Gottfried Semper das Projekt entwickelte. 1871 begannen die Bauarbeiten, 20 Jahre später erfolgte die Eröffnung. Die innere Struktur des Gebäudes kombiniert mehrere Bautraditionen. Vestibül, Stiegenhaus und Kuppelhalle bilden eine dramaturgische Einheit. Der runde Deckenausschnitt im Vestibül, ermöglicht dem Eintretenden einen ersten Blick in die Kuppelhalle. Diese erreicht er über die repräsentative Treppe, vorbei an Antonio Canovas Theseus–Gruppe. Auf dieser Mittelachse verdichten sich barockisierende Dekorationselemente zu einem der feierlichsten und kostbarsten Innenräume des europäischen Museumsbaus.

Der KHM-Museumsverband, Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts, umfasst zahlreiche Sammlungen:

Sammlungen im Kunsthistorischen Museum

  • Ägyptisch- Orientalische Sammlung
  • Antikensammlung
  • Gemäldegalerie
  • Kunstkammer
  • Münzkabinett
  • Museumsbibliothek

Sammlungen in der Neuen Burg

  • Hofjagd- und Rüstkammer
  • Sammlung alter Musikinstrumente
  • Ephesos Museum
  • Archiv

Weiters zählen dazu

Homepage

hmw


Siehe auch:
Video-Album Sekundärgalerie