unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Museum 1915-1918#

9640 Kötschach-Mauthen, Rathaus 9640 Kötschach-Mauthen, Rathaus


Im August 1914 beendete der Ausbruch des Ersten Weltkrieges den Frieden. Am 23.5.1915 erklärte Italien Österreich-Ungarn den Krieg. Vom Ortler bis zur Adria entstand eine neue Front, an der bis zum Ende der Donaumonarchie Hunderttausende starben. Das Museum wurde durch den Verein der Dolomitenfreunde auf einer Fläche von über 600 m² im Rathaus der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen (Kärnten) errichtet und 1992 eröffnet. Es zeigt die Sinnlosigkeit eines Krieges anhand der Schicksale einfacher Soldaten und der Zivilbevölkerung im Ersten Weltkrieg im Raum der Südwest-Front auf beiden Seiten. Es dokumentiert die Front vom Ortler bis zur Adria mit mehr als 1.500 historischen Fotos und Dokumenten, zahlreichen Exponaten sowie dem Nachbau alpiner Unterstände. Es ist eine Mahnung zum Frieden - aus der Erkenntnis, dass Konflikte nicht mit kriegerischen Mitteln ausgetragen werden sollen.

Homepage

hmw