unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Museum in der Schule#

4775 Taufkirchen an der Pram, Schulstraße 3 4775 Taufkirchen an der Pram, Schulstraße 3


Die Hauptschule Taufkirchen an der Pram/ Bilger Breustedt Schulzentrum ist die einzige Schule Österreichs, die über eigene Museumssammlungen verfügt. Diese bestehen aus einer naturkundlichen und einer volkskundlich-heimatgeschichtlichen Sammlung mit mehr als 3000 Objekten. Die Sammlungstätigkeit begann in den 1950er Jahren und wird unter Mitwirkung von Lehrern, Schülern und Eltern bis heute fortgeführt.

Die Themenausstellung "Taufkirchen an der Pram - Lebensraum Pramtal" bietet einen Querschnitt durch den geologischen Aufbau, die naturräumlichen und naturkundlichen Besonderheiten sowie die Lebensweise der Menschen in der Grenzregion zwischen Inn, Donau und Pram. Glanzlichter sind das sechs Meter hohe Glasfenster "Jünglinge im Feuerofen" von Margret Bilger, eine Dietenberger Bibel aus dem Jahr 1564, die Musikinstrumentensammlung Schmelz aus Passau, Werke von Alfred Kubin und Herbert Lange. Ausgewählte regionalgeschichtliche Themen, wie die einst florierende Molkereiwirtschaft, stehen ebenso im Mittelpunkt wie aktuelle Fragen zu den Themen Erdöl oder Honigbiene. Zum Nachdenken und Mitmachen regen die Ausstellungsbereiche "Wie steht es um den Wald und das Meer?" sowie "Feuer und Licht" an.

Dazu kommen eine Bibliothek mit Notenarchiv im Umfang von 2000 Büchern und 500 musikalischen Werken und eine Musikinstrumentensammlung. Deren Grundstock bildete die Sammlung Otto Schmelz (Passau) von mehr als 70 Holz-, Blechblas- und Saiteninstrumenten, die ältesten aus dem 17. Jahrhundert. Objekte zum Thema Instrumentenbau ergänzen diesen Sammlungsabschnitt.

hmw