unbekannter Gast

Das große Palmenhaus im Schönbrunner Schlosspark#

1130 Wien, Schönbrunn 1130 Wien, Schönbrunn

Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Das Grosse Palmenhaus im Schlosspark von Schönbrunn wurde 1882 im Auftrag von Kaiser Franz Joseph I. nach Plänen des Hofarchitekten Franz Segenschmid errichtet.
Mit seiner Länge von 111 Metern, der Breite von 28 Metern und einer Höhe von 25 Metern ist es das größte Glashaus seiner Art auf dem europäischen Kontinent. Grundfläche: 2.500 m2. Die Glasfläche ( 4.900 m2? besteht aus 45.000 Glasscheiben .

Das Haus wurde von 1986 bis 1990 generalsaniert.

Das Palmenhaus umfasst drei Räume und Klimabereiche:

Der zentrale und zugleich höchste Raum enthält Pflanzen des Mittelmeergebietes, der Kanaren, aus Südafrika, Amerika und Australien. Hier herrschen im Winter kühle Temperaturen um die 12° C. Das Wasserbecken im zentralen Raum ist mit Sumpf- und Wasserpflanzen gestaltet.

Im nördliche Raum ("Kaltraum") befinden sich Pflanzen aus China, Japan, der Himalajaregion und aus Neuseeland sowie die Kameliensammlung. Hier entsprechen die Klimaverhältnisse jenen von höher gelegenen Berg- und Nebelwäldern mit Temperaturen im Winter um die 8° C.

Der südliche Raum beherbergt tropische und subtropischen Pflanzen in warm-feuchtem Klima bei rund 17° C. Eine besondere Rarität der tropischen Nutzpflanzen sind die großen Exemplare von Palmfarnen (Cycadeen).


Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Palmenhaus - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken


Orchideen - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Kamelien - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Fossile Pflanze - Photo Peter Diem
Bild zum Vergrößern anklicken

Homepage

Redaktion und Fotos: Peter Diem