unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Panorama Museum#

5010 Salzburg, Neue Residenz, Mozartplatz 1 5010 Salzburg, Mozartplatz 1


Das Panoramagemälde von Johann Michael Sattler (1786–1847), ist ca. 125 m² groß und hat einen Umfang von 26 Metern. Es zeigt die Stadt Salzburg und ihr Umland um 1829. Fernrohre auf der Besucherplattform ermöglichen das Betrachten vieler Details an Gebäuden und aus dem Alltag der Bürger vor rund 200 Jahren.

Johann Michael Sattler begann 1824 mit den Vorbereitungen des Werks. Er wählte dabei fünf verschiedene Aussichtspunkte auf den Türmen der Festung Hohensalzburg. Ab 1825 malte er es in einem eigens angefertigten zerlegbaren Pavillon. Nach der Fertigstellung zeigte der Künstler sein großes Panorama für einige Monate in Salzburg, dann ein Jahrzehnt hindurch in verschiedenen Städten Europas: München, Linz, Wien, Brünn, Prag, Dresden, Magdeburg, Hamburg, Leipzig, Berlin, Göteborg, Kopenhagen, Oslo, Amsterdam, Delft, Groningen, Paris, Brüssel, Köln und Frankfurt am Main. Mit seiner Familie war er auf einem Hausboot unterwegs.

1870 schenkte der Sohn Hubert Sattler das Panorama der Stadtgemeinde Salzburg, die dafür im Kurgarten einen Pavillon errichten ließ. 1977-2001 befand es sich im Casino-Gebäude auf dem Mönchsberg. 2005 fand es nach umfassender Restaurierung in der Neuen Residenz einen neuen Aufstellungsort.

Homepage

hmw