unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Schubert-Geburtshaus (Wien Museum)#

1090 Wien, Nußdorfer Straße 54 1090 Wien, Nußdorfer Straße 54


Foto: Peter Diem
Foto: Peter Diem

Franz Schubert (1797-1828) wurde im einstöckigen Haus "Zum roten Krebsen" auf dem Himmelpfortgrund geboren. Mit dem lang gestreckten Hof und Pawlatschengängen, die zu den Wohnungen führen, ist es ein typisches Vorstadthaus des 18. Jahrhunderts. Schubert wohnte bis zu seinem 5. Lebensjahr hier. Dann übersiedelte die Familie in das Schulhaus Wien 9, Säulengasse 3, wo der Vater unterrichtete und Franz Schubert als sein Gehilfe arbeitete. Im "Erlkönighaus" schuf er zahlreiche Kompositionen.
Die Gemeinde Wien kaufte das Geburtshaus in der Nußdorfer Straße an und richtete es 1912 als Museum ein. 1966 wurde das ursprüngliche Erscheinungsbild rekonstruiert und drei Jahre später das Museum neu eröffnet. Es veranschaulicht Schuberts Biographie, Ausbildung, Familie und Freunde.

Seit 1996 befinden sich im Schubert-Geburtshaus zwei Gedenkräume für seinen Zeitgenossen, den Schriftsteller und Maler Adalbert Stifter (1805-1868). Sie zeigen 50 Werke aus allen Perioden Stifters malerischen Schaffens.

Homepage

hmw