unbekannter Gast

Umgangsmusik#

Falco: Rock me Amadeus#

Falco

Falcos (geb. 1957 Wien) damalige Auftritte spiegelten seine Flexibilität und vermittelten Coolness, als er 1985 mit Rock me Amadeus (Beispiel) publikumswirksam das veraltete Mozart-Klischée durch ein neues Mozart-Image ersetzte: der Sound der 80er Jahre mit vokalen Staccato-Einwürfen der Titelzeile zu Beginn, die immanente Dramaturgie und die auf der Inhaltsebene laufende Transferierung der historischen Figur in das Show-Business der Gegenwart aktualisierten Mozart. Falco befand sich im Jahr 1985 auf dem Höhepunkt seiner Karriere, die 1982 mit der Single "Der Kommissar" und der LP "Einzelhaft" begonnen hatte. Mit "Rock Me Amadeus" setzte sich Österreichs einziger genuiner Popstar an die Spitze der US-Charts.Nach einigen künstlerisch wie kommerziell eher mageren Jahren gelang Falco Ende der 90er Jahre ein eindrückliches Comeback, dessen Früchte er aber nicht mehr zu genießen vermochte. Kurz vor seinem 41. Geburtstag starb der Sänger bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik.(M. Saary).

Qualität:

(261 kB, MP3) (5585 kB, WAV)

© Ton: 1985 GIG Records 111 161, Interpreten: Falco und Ensemble.

© Bild: Falco/EMI.