unbekannter Gast

Hans Sachs Die drey werckmender - Musik-Lexikon - Kunst und Kultur

Mittelalter/Bürger und Bauern#

Hans Sachs: Die drey werckmender#

Bürger und Bauern

Der Nürnberger Schuhmachermeister Hans Sachs (1494 - Nürnberg - 1576) ist wohl der bedeutendste und auch bekannteste Meistersinger. Als Meistersinger werden städtische Handwerker des späten Mittelalters bezeichnet, die es sich zur Aufgabe machten, die alte Lyrik zu pflegen, aber auch selbständig nach strengen Regeln zu dichten und zu komponieren. Dazu schlossen sie sich in regelrechten Zünften zusammen. Zu einem Meister konnte nur der werden, der nach den Regeln eine eigene Melodie gefunden hatte. Die natürliche Wortbetonung wurde jedoch nicht unbedingt beachtet, denn eine Weisä wurde von unterschiedlichen Dichtern zu verschiedenen Texten gesungen. Das Lied Die drey werckmender hat Hans Sachs auf seine silberweis gedichtet, die angeblich in Braunau am Inn entstanden ist. Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus den Meistersingerfresken des sog. Meistersingersaales (ehemaliger Gerichtssaal) in Schwaz in Tirol (1536). Sie wurden im zweiten Weltkrieg leider größtenteils zerstört. (E. Stadler)

Qualität:

(220 kB, MP3) (1172 kB, WAV)

© Ton: Stradivarius, Milano Dischi, Via A. Costa 7, 20131 Milano, CD-Nr. STR 33361: Hans Sachs und seine Zeit, Interpret: Eberhard Kummer.

© Bild: Helmut Schubert, Papiermühlgasse 28, A-8020 Graz.