unbekannter Gast

Mittelalter/Bürger und Bauern#

Michel Beheim: Das Buch von den Wienern#

Bürger und Bauern

Michel Beheim (1416 od. 1421 Sulzbach bei Heilbronn - 1474 od. 1478 ebendort [?]) war einer der bedeutendsten Sänger und Liedpublizisten des späten Mittelalters. Das Buch von den Wienern ist die älteste seiner drei Chroniken in Strophenform und entstand in der Zeit, als er Kaiser Friedrich III. diente. In diesem erzählt Beheim die Ereignisse der Jahre 1462-65, wobei er die Wiener Bürger immer wieder wegen ihrer Treulosigkeit dem Kaiser gegenüber angreift und beschimpft; daß er sich damit bei diesen unbeliebt machte, versteht sich von selbst. Schließlich fiel er auch beim Kaiser in Ungnade und siedelte nach Heidelberg. In der dortigen Universitätsbibliothek befindet sich auch das vermutliche Autograph. Die Abbildung zeigt die erste Seite daraus, dazu passend das Tonbeispiel. (E. Stadler)

1995 hat der Wiener Sänger und Musiker Eberhard Kummer "Das Buch von den Wienern – aufgeschrieben von Michel Beheim" auf CD aufgenommen (Tonbeispiel, Preiser Records CD 90206)

Qualität:

(231 kB, MP3) (1233 kB, WAV)

© Ton: Otto G. Preiser & Co. Ges. m. b. H., Fischerstiege 9/4, A-1010 Wien, Pr 90 206.

© Bild: Universitätsbibliothek Heidelberg, cpg 386.