unbekannter Gast

Christentum#

Maschta-Einzug in Hitzendorf#

Maschta Einzug

Maschta Einzug

Einem Brauch aus jener Zeit folgend, als die Pest weite Landstriche der Steiermark entvölkerte, ziehen am Ostersonntagmorgen die Bewohner der angrenzenden Gemeinde Attendorf in Hitzendorf ein. Die Gottesmutter Maria wird von den Einwohnern mithilfe überlieferter Gebete und Gesänge um Hilfe gebeten. Am Ortsbeginn von Hitzendorf empfängt die Blaskapelle die Betenden und begleitet diese unter Abspielen von Prozessionsmärschen in die Pfarrkirche, wo anschließend der Gottesdienst gefeiert wird. Das Wort Maschta kommt eigentlich von Marter, eine Besonderheit des weststeirischen Dialekts macht jedoch das r vor t zu sch. (E. Stadler)


© Josef Stieber, 8151 Hitzendorf.