unbekannter Gast

Vorwort#

Mit diesem Projekt soll nicht nur einer zu vermutenden Erwartung entsprochen werden: daß sich das "Musikland Österreich" auch durch Musik selbst vorstellt. Gleichzeitig soll die Musikgeschichte dieses Landes durch eine entsprechend große Anzahl von bebilderten Klangbeispielen in ihrer großen Buntheit vor Augen wie Ohren geführt werden. Die Auswahl und Dokumentation erfolgte über Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Verkehr und Kunst am Institut für Musikwissenschaft der Universität Graz. Aus technischen wie rechtlichen Gründen ist es allerdings derzeit nicht möglich, die Klangbeispiele, wie eigentlich zu wünschen wäre, vollständig wiederzugeben. Trotz ihrer Kürze aber sollten sie einen ersten Eindruck vermitteln und Lust auf die entsprechenden Gesamtaufnahmen wecken. Mit dem ständig erweiterten Angebot wird schrittweise ein tönendes Gesamtbild von den Anfängen bis heute entstehen.

Bei der Auswahl wird Wert auf ein möglichst ausgewogenes Verhältnis mehrerer Prinzipien gelegt, insbesondere auf Repräsentativität für eine bestimmte Zeit und/oder musikalische Gattung, Demonstration der Vielfalt der Erscheinungen, Verknüpfungsmöglichkeiten, alte wie neue Tonaufnahmen, unterschiedliche Interpretationsansätze, Vertretung der verschiedenen Landschaften und Einrichtungen.

Allen Lizenzgebern, Ensembles und Mitarbeitern sei nochmals herzlichst gedankt, weitere Angebote würden gerne aufgegriffen durch:

AEIOU-Musik, c/o Institut für Musikwissenschaft, A-8010 Graz, Mozartgasse 3.