unbekannter Gast

Sebastian Ertel Missa Super Ecce ego mittam Angelum meum a otto - Musik-Lexikon - Kunst und Kultur

Barock/Frühbarock#

Sebastian Ertel: Missa Super Ecce ego mittam Angelum meum a otto#

Missarum sex, septem, octo, et decem vocibus ad organum accomodatis

Sebastian Ertel (ca. 1550/60 Mariazell - 1618 Garsten/OÖ) ist der älteste bekannte Komponist steirischer Herkunft. Seine Jugend und somit auch die musikalische Ausbildung liegen leider vollkommen im dunkeln. Ertel komponierte durchwegs geistliche Musik für die klösterliche Praxis. Die Kompositionen sind durch einen einfachen, syllabischen Stil ohne melismatische Überladung gekennzeichnet. Das Material stammt sowohl aus choralischen als auch weltlichen Liedthemen. Die Werke sind handschriftlich, aber auch in einigen Münchner Drucken aus den Jahren 1611 bis 1617 erhalten.

Die hier vorgestellte Missa Super Ecce ego mittam Angelum meum stammt aus dem Druck Missarum sex, septem, octo, et decem vocibus ad organum accomodatis (München: Henrici 1613). In diesen Messen greift er erstmals auch den Generalbaß auf. Die Abbildung zeigt das Titelblatt dieses Druckes. (E. Stadler)

Qualität:

(241 kB, MP3) (1289 kB, WAV)

© Catkanei - Studio für Alte Musik, Graz. (Aufnahme: GM-Tonstudio-Musikverlag Dr. Werner Jauk, Ludwig-Benedek-Gasse 19, A-8054 Graz)