unbekannter Gast

Kopfleiste


Symphonie Nr. 6: 2. Satz#

(Andante molto mosso)

Formschema  --> Bild
#

"Scene am Bach" wurde dieser Satz von Beethoven übertitelt. Dieser Satz will als musikalisches Naturerlebnis verstanden werden.


Beethoven führt den Hörer entlang des Schreiberbaches, der Zwölfachteltakt mit seiner Triolenbewegung gibt die Wasserbewegung des kleinen Gewässers wieder, das Hauptthema ist mit zahlreichen Verzierungen angereichert, Vogelgesang wird in der Vogelstimmen-Kadenz realisiert, es bietet sich ein Bild des Friedens, der Freude, des ungestörten Naturerlebnisses - die friedvolle Natur wird zum Klang.


Keine Änderung der Stimmung erfolgt, wenn das Seitenthema im Fagott und einen Takt später in den Bratschen und Celli eingeführt wird.


Die Stimmung verdichtet sich in der Durchführung, wo das Hauptthema auftritt, umspielt von regelmäßiger Sechszehntelbewegung, um so jene Stimmung im Menschen, die beim Raunen der Baumwipfel, beim Murmeln des Baches, bei Bewegungen in der Natur auftritt, wiederzugeben. Zeit und Raum scheint aufgehoben zu sein.


Am Ende des Satzes erklingt die Vogelstimmen-Kadenz, Nachtigall (Flöte), Wachtel (Oboe) und der Kuckuck (Klarinette) lassen ihr Lied erklingen, ehe der Satz im Pianissimo abgeschlossen wird.