unbekannter Gast

Kopfleiste


Brahms: Symphonie Nr. 2, 3. Satz
#

Formschema  --> Bild
#

Das Allegretto grazioso quasi Andantino ist ein origineller Satz.


Das Hauptthema, das auch in variierter Form erklingt, wird von zwei Presto-Abschnitten unterbrochen. Die Oboe spielt das den Satz bestimmende Hauptthema an, das auf dem 3. Viertel mit Vorschlag versehen und von den gezupften Celli umspielt wird. Das Thema wird aus dem Sekundschritt, dem Einleitungstakt der Symphonie (Keimzelle), entwickelt. Nach einer Atempause (Fermate auf dem Taktstrich) erklingt das Thema nochmals in der Holzbläsergruppe.


Im Presto ma non assai wird das Hauptthema in einen raschen 2/4 Takt gezwängt.


Die Fortsetzung des Themas geschieht mit einem neuen musikalischen Gedanken im punktierten Rhythmus. Teil A1 ist auf dem Hauptthema im 3/4 Takt aufgebaut; es ist harmonisch leicht verändert.


Im raschen 3/8 Takt folgt ein zweiter Presto-Einschub. Charakteristisch an diesem Teil ist die oftmalige Betonung des zweiten Achtels. Teil A1. Hier taucht das Thema im G-Dur-Satz in Fis-Dur auf.


Knapp vor der Coda stimmt die Oboe ein letztes Mal das verkürzte Hauptthema des Satzes an.


Ein sehnsuchtsvoller Aufruf in Violinen mit einem Abgesang in den Flöten lässt den Satz mit dem Hauptthema nachdenklich schließen.

Weiter zum 4. Satz