unbekannter Gast

Haydns Wohn- und Sterbehaus in Wien#

Haydns Wohn- und Sterbehaus in Wien
Haydns Wohn- und Sterbehaus in Wien
© Fotoarchiv Schilder
Dieses Haus war ursprünglich eingeschoßig, Haydn ließ erst nach Erwerb des Hauses ein Stockwerk in den Jahren 1794/95 aufsetzen. Ab Herbst 1795 bewohnte Haydn nach seiner zweiten Englandreise das Haus. Im Erdgeschoß wohnte sein Diener Johann Elßler, der Vater der berühmten Tänzerin Fanny Elßler, der ihm insbesondere als Notenkopist zur Verfügung stand. Mit im Haus wohnten noch seine Frau, seine Nichte Ernestine Loder und die Köchin Anna Kremnitzer. Haydns Frau selbst wohnte nur kurze Zeit hier, da sie die letzte Zeit vor ihrem Tode im Jahre 1800 in Baden bei Wien verbrachte.