unbekannter Gast
Kopfleiste

Symphonie B-Dur, KV 319

#

Sätze: Allegro assai/Andante moderato/ Minuetto/Finale (Allegro assai)

Orchester: 2 Oboen, 2 Fagotte, 2 Hörner, Streicher

Aufführungsdauer: 20 Minuten

Die Fertigstellung der Symphonie erfolgte am 9. Juli 1779 in Salzburg. Die erste Fassung umfasste nur 3 Sätze. 1782 wurde das Werk für die Wiener Augarten-Konzerte überarbeitet und mit einem Menuett-Satz ausgestattet. Interessant ist, dass in der Durchführung des 1. Satzes als Nebengedanke das Motiv erklingt, das schon in der 1. Symphonie, KV 16, sowie im Credo der Messe KV 192 Verwendung findet und das auch das Hauptthema, bzw. Fugenthema im Finalsatz der Jupiter-Symphonie, KV 551, bildet.