unbekannter Gast
Kopfleiste

Symphonie C-Dur, KV 338

#

Sätze: Allegro vivace/Andante di molto/ Finale (Allegro vivace)

Orchester: 2 Oboen, 2 Fagotte, 2 Hörner, 2 Trompeten, Pauken, Streicher

Aufführungsdauer: 19 Minuten

Diese Symphonie ist das letzte symphonische Werk, das in Salzburg geschrieben worden ist. Beim ersten Satz fällt der oftmalige Wechsel zwischen Dur und Moll auf, im 2. Satz ist - mit geteilter Bratschenstimme - der Streicherklang vorherrschend, während das Finale im 6/8 Takt durch eine durchlaufende Achtelbewegung seine Charakterisierung erfährt. Das Werk wurde am 28. August 1780 in Salzburg fertiggestellt. Für eine Wiener Aufführung 1782 wurde die Partitur- durch Hinzufügung zweier Fagottstimmen - überarbeitet, auch wurde an ein Menuett gedacht, das jedoch Skizze blieb.