unbekannter Gast
Kopfleiste

Symphonie g-Moll, KV 183

#

Sätze: Allegro con brio/Andante/Minuetto/Allegro

Orchester: 2 Oboen, 2 Fagotte, 4 Hörner, Streicher

Aufführungsdauer: 25 Minuten

Diese Symphonie ist nach Mozarts dritter Italienreise in Salzburg entstanden und wird zur Unterscheidung von der in der gleichen Tonart stehenden berühmten Symphonie KV 550 als "Kleine g-Moll Symphonie" bezeichnet. Interessant ist die Besetzung der Hörner. Statt der üblichen zwei ist das Werk mit 4 Hörnern besetzt. Die beiden Fagotte werden solistisch verwendet und zwar im Andante-Satz im Wechselspiel mit den gedämpften 1. und 2. Violinen aber auch im Trio des Menuetts.