unbekannter Gast

Kopfleiste

Biographie Johann Strauß #

jstrauss

1825  25. Oktober: Johann Baptist Strauß kam im Wiener Vorstadtbezirk St. Ulrich, heute Wien VII., Lerchenfelderstraße 15, zur Welt.

1832 Johann improvisiert den Walzer "Erster Gedanke" auf dem Klavier in einem Landhäuschen in Salmannsdorf (heute Wien XIX., Dreimarksteingasse 13). Dieser Walzer wurde von seiner Mutter notiert und von Frau Adele Strauß, dritte Gattin des späteren Walzerkönigs, für einen wohltätigen Zweck veröffentlicht.

1836 Besuch des Schottenstift - Gymnasiums in Wien I.

1841 Studium an der kommerziellen Abteilung des Polytechnischen Instituts, da er nach dem Willen seines Vaters Bankbeamter werden sollte.

1843 Johann muss das Polytechnikum verlassen, weil er während des Unterrichts komponierte und sang.

1844 Erste öffentliche Aufführung eines Graduales in der Kirche am Hof. Er gründete sein eigenes Orchester und debütierte mit diesem am 15.Oktober

1844 beim Cafetier Ferdinand Dommayer im heutigen Wien XIII. (Wien XIII., heute Parkhotel Schönbrunn ).

1848 Revolution in Wien  <br>Die revolutionäre Bewegung des Jahres 1848 erschüttert Frankreich, ergreift Deutschland, Österreich, Ungarn und Italien.

1849 25. September: Johanns Vater - Johann Strauß Vater genannt - stirbt an Scharlach. Ein Jahr zuvor feierte er mit seiner Komposition  "Radetzkymarsch", die aus Anlass des Sieges der österreichischen Armee über Italien komponiert wurde, seinen letzten großen Erfolg. Unter großer Anteilnahme der Wiener Bevölkerung wird Johann Strauß Vater am Döblinger Friedhof neben Joseph Lanner beigesetzt. Johann Strauß Sohn vereinigt das väterliche Orchester mit seinem Klangkörper.

1856 Johann Strauß begegnet Franz Liszt, der im großen Redoutensaal in der Wiener Hofburg ein Mozart-Festkonzert leitete und ein Straußkonzert im Tanzsaal Sperl besuchte. Strauß  verbringt seinen ersten russischen Sommer in Pawlowsk bei St. Petersburg. Diese Rußland-Reisen gestalten sich oftmals zu triumphalen Erfolgen.

1861 Strauß begegnet Jetty Treffz im Palais Todesco .

1862 27. August: Strauß heiratet Jetty Treffz im Wiener Stephansdom .

1867 Der Walzer "An der schönen blauen Donau", op. 314, wird komponiert.

1868 Der Walzer "Geschichten aus dem Wienerwald", op. 325, entsteht.

1871 Die erste Operette von Strauß "Indigo und die vierzig Räuber" wird im Theater a. d. Wien uraufgeführt.

1874 Uraufführung der Operette "Die Fledermaus" im Theater a. d. Wien.

1878 7. April: Jetty stirbt am 7. April, am 28.Mai 1878 heiratete Strauß die Breslauer Sängerin Angelika Dittrich, genannt "Lily".

1882 Lily verlässt das gemeinsame Haus in Wien IV., Igelgasse 4 (heute Johann-Strauß-Gasse 4 ). Er tröstet sich mit Adele, seiner späteren 3. Ehefrau.

1883 Die Operette "Eine Nacht in Venedig" kommt als einzige Operette von Strauß in Berlin zur Uraufführung. Die Vorstellung endet in einem Theaterskandal, erst von Wien aus gewinnt das Werk weltweite Anerkennung.

1885 Uraufführung der Operette "Der Zigeunerbaron". Strauß tritt aus dem österreichischen Staatsverband aus, um am 15. August 1887 als sächsischer Bürger von Coburg Adele Strauß (sic!) zu heiraten.

1886 Strauß tritt zum protestantischen Glauben über, da er als Katholik keine Heiratserlaubis mit Adele bekommen kann.

1899 Johann Strauß stirbt. Er wird 3 Tage später in einem Ehrengrab der Stadt Wien in unmittelbarer Nähe der Gräber von Schubert, Beethoven und Johannes Brahms auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.

1907 Eduard, ein Bruder von Johann Strauß, lässt das gesamte Noten-Material der Strauß-Kapelle verbrennen.

1930 Adele Strauß, dritte Ehefrau von Johann Strauß, stirbt.