unbekannter Gast

Kopfleiste

Geschichten aus dem Wienerwald:
#

Aufbau eines Konzertwalzers
#

Johann Strauß (Sohn)

Die Großmeister der Walzers ab dem Jahre 1820 sind: Lanner, Johann Strauß (Vater), dessen Söhne Johann (Sohn, genannt der "Walzerkönig), Joseph und Eduard Strauß. Sie brachten den Walzer zur höchsten Vollendung und haben diesen in alle Welt getragen. Die Konzert-Walzer von Johann Strauß Sohn bestehen aus Introduktion,  5 Walzer in tonaler Beziehung zueinander und Finale/Coda. Diese Form, auch Walzerkette genannt, ist nur mehr in ihren Mittelteilen für die Tanzpraxis geeignet.

Dem Walzer kommt bei der Entwicklung der Wiener Operette nach dem Jahre 1860 große Bedeutung zu. Umgekehrt erfuhr auch die Wiener Operette durch den Wiener Walzer ihre weltweite Bekanntheit.