unbekannter Gast

Gedenktafel am Nachfolgehaus des Wohn- und Sterbehauses von Johann Strauß#

Gedenktafel am Nachfolgehaus des Wohn- und Sterbehauses von Johann Strauß
Gedenktafel am Nachfolgehaus des Wohn- und Sterbehauses von Johann Strauß
© Fotoarchiv Schilder
Am 13. Februar 1967 wurde diese Gedenktafel enthüllt, die an die letzte Wohnadresse von Johann Strauß in Wien erinnert. In dieser Johann-Strauß-Gasse, vormals Igelgasse - die Umbenennung erfolgte im Todesjahr 1899 - ließ sich Strauß ein zweistöckiges Palais bauen, in dem er ab dem Jahre 1878 wohnte und wo er auch 1899 starb. Die höchsten Repräsentanten der Wiener Kunstszene trafen sich hier, wie Johannes Brahms, Anton Bruckner , Carl Goldmark, Giacomo Puccini, aber auch Viktor Tilgner und Ludwig Ganghofer. Heute steht anstelle des "Wiedner Palais", das im Jahre 1944 durch einen Bombentreffer zerstört wurde, eine moderne Wohnhausanlage.