unbekannter Gast

Strauß- und Lanner-Denkmal im Rathauspark Wien#

Strauß- und Lanner-Denkmal im Rathauspark Wien
Strauß- und Lanner-Denkmal im Rathauspark Wien
© Fotoarchiv
Im Wiener Rathauspark steht in der Nähe des Parlaments das Strauß-Lanner-Denkmal. Das Denkmal wurde 1905 von Franz Seifert geschaffen und zeigt Strauß und Lanner stehend in überlebensgroßer Darstellung. Strauß Vater (1804-1848) hält ein Notenheft in der Hand, Lanner  ist mit einer Violine dargestellt. Josef Lanner (1801-1843) wurde als Sohn eines Handschuhmachergesellen geboren. Er komponierte insgesamt 208 Werke. Er bildete sich von Kindheit an an verschiedenen Streichinstrumenten aus. 1819 gründete er ein Ensemble, das aus zwei Violinen und einer Gitarre bestand. Später gesellte sich eine Viola dazu, die Johann Strauß Vater spielte. Das Liebhaberquartett entwickelte sich zu einem Orchester, das das Publikum begeisterte. Lanner schuf eine völlig neue Tanzform, die er von den klassischen Tänzen Beethovens und Schuberts ableitete. Lanner gilt damit als der eigentliche Erfinder des Wiener Walzers.