unbekannter Gast

Nachfolgegebäude des Dianasaales, der Uraufführungsstätte des Walzers  "An der schönen blauen Donau"#

Nachfolgegebäude des Dianasaales, der Uraufführungsstätte des Walzers  'An der schönen blauen Donau'
Nachfolgegebäude des Dianasaales, der Uraufführungsstätte des Walzers  "An der schönen blauen Donau"
© Fotoarchiv Schilder
Wo sich heute das Gebäude von IBM präsentiert, erklang am 15. Februar 1867 erstmalig der Walzer "An der schönen blauen Donau". Vorher stand hier das 1810 erbaute Dianabad. Später wurde ein 36 x 12,5 Meter großes Bassin eingebaut, das überdeckt, im Winter einen Ballsaal ergab und durch den Hohlraum eine besonders gute Akustik aufwies. Der Grund, warum gerade dieser Ballsaal für Konzerte auserwählt wurde, lag darin, dass andere Möglichkeiten in Wien noch nicht vorhanden waren. Den ersten nur für Konzerte bestimmten Saal erhielt Wien um 1830 im Gebäude der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien I. Tuchlauben 12. Es ist dies das Vorläuferinstitut des heutigen Musikvereinsaales, Wien I., Bösendorferstraße 12, des "Goldenen Saales", wie ihn die Welt vom jährlichen Konzert der Wiener Philharmoniker am Neujahrstag kennt. Eine Gedenktafel erinnert daran.