unbekannter Gast

Neues Citizen Science Projekt ist den Igeln auf der Spur #

Tierische Punks in unseren Gärten#

Igel
Igel.
Foto: Topfklao. Aus: Wikicommons unter CC

Das Projekt „Die Igel sind los! Punks in unseren Gärten“ hat sich zum Ziel gesetzt dem Igel-Vorkommen in Gärten mit Hilfe der BürgerInnen erstmals österreichweit auf die Spur zu kommen. Das Institut für Integrative Naturschutzforschung an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) sucht interessierte GartenbesitzerInnen, die das Vorkommen von Igeln in ihrem Garten erforschen und so zu Citizen Scientists werden.

Wer besucht den Igeltunnel?#

Als Kulturfolger ist der Igel ein häufiger Besucher unserer Gärten und Parks und kann deshalb auch in Siedlungen entdeckt werden. Die nachtaktiven Gartenpunks erreichen im Siedlungsgebiet mitunter sogar höhere Dichten als in der offenen Kulturlandschaft. Mit einem Igeltunnel kann jetzt jede/r dem Igel im Garten auf die Spur kommen - ohne sich die ganze Nacht auf die Lauer legen zu müssen. Der Igeltunnel (entwickelt von der Nottingham Trent Universität, England) wird abends mit Köder, Farbe und Papier bestückt. Am nächsten Morgen wird anhand der Spuren festgestellt, ob ein Igel durch den Duft des Köders angelockt wurde.