unbekannter Gast

Die Tricks der ganz Kleinen #

Wer schummelt hier? Das Bild zeigt eine Gemeinschaft von Bodenbakterien auf einer Wurzeloberfläche unter dem Elektronenmikroskop.\Foto: Raphael Gabriel
Wer schummelt hier? Das Bild zeigt eine Gemeinschaft von Bodenbakterien auf einer Wurzeloberfläche unter dem Elektronenmikroskop. (Foto: Raphael Gabriel)

Warum gibt es mehr Kohlenstoff im Boden als in der Luft, und was haben "schummelnde" Bodenbakterien damit zu tun? MikrobiologInnen der Universität Wien und des IIASA haben in einer Computersimulation das Leben und Sterben – und die cleveren Überlebensstrategien – der Mikroorganismen beobachtet.

Böden enthalten drei- bis viermal so viel Kohlenstoff, wie in der Vegetation oder als CO2 in der Atmosphäre vorhanden ist. Warum, darüber rätseln MikrobiologInnen weltweit, denn eigentlich sind die fleißigen Kleinstlebewesen in der Erde Profis beim Abbau von totem Material – also beim Rücktransport von organischem Kohlenstoff in die Atmosphäre.

ForscherInnen der Universität Wien und des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse (IIASA) simulieren die Aufräumarbeiten der Boden-Mikroorganismen am Computer. Sie haben ein Modell entwickelt, das selbst winzige Veränderungen in der Zusammensetzung der mikrobiellen Gemeinschaften aufzeigen kann.