unbekannter Gast

Digitale Wende - Workshop zu Geisteswissenschaften 2.0 (Uni Graz)#

Bild 'Digitale-Wende'

Geisteswissenschaften haben längst analoge Räume verlassen und sind Teil einer digitalen Gesellschaft geworden. ForscherInnen am Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities (Zimig) beschäftigen sich schon seit Jahren mit der Frage der digitalen Repräsentation von kulturellem Erbe. Mit "DARIAH-AT" - Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities - läuft an der Uni Graz und europaweit eine Forschungsinitiative, die im universitären Umfeld eine nachhaltige digitale Forschungsinfrastruktur schaffen soll. Bei einem Workshop, der vom Zimig initiiert wurde, rückten ExpertInnen aus ganz Österreich an der Uni Graz das Thema in den Fokus. Forschungsvizerektor Peter Scherrer betonte in seinen Eröffnungsworten die Bedeutung des Zentrums und das Potenzial, das in ihm steckt. Ass.-Prof. Dr. Johannes Stiegler, Leiter des Zentrums, gab einen kurzen Einblick in die Digitale Wende, die auch die Geisteswissenschaften erreicht hat. Anschließende Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Roadmap für einen Weg in eine Digitale Geisteswissenschaft" rundeten das Tagungsprogramm ab.