unbekannter Gast

Evolutionäre Erfolgsgeschichte der Insekten enträtselt#

Insekt
Günther Pass und seine MitarbeiterInnen Daniela Bartel und Nikola Szucsich haben zum internationalen Großprojekt 1KITE mit ihrer Expertise von den sogenannten Ur-Insekten beigetragen
© Universität Wien

Sie krabbeln, kriechen oder fliegen: Insekten haben die Welt erobert und sind die mit Abstand artenreichste Tiergruppe. WissenschafterInnen des internationalen Großprojekts 1KITE ist es gelungen, mit einem molekularen Datensatz von 1.478 Genen und neu entwickelten Analysenverfahren den Stammbaum der Insekten aufzuklären und deren evolutionäre Erfolgsstory zu enträtseln. Von Seiten der Universität Wien ist ein Team rund um den Evolutionsbiologen Günther Pass beteiligt. Die ersten Ergebnisse wurden aktuell in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert.

Insekten sind vor rund 480 Millionen Jahren aus marinen Vorfahren hervorgegangen und haben sich zur vielfältigsten und erfolgreichsten Tiergruppe entwickelt. Auf dem Land stellen sie den größten Anteil der tierischen Biomasse und haben dadurch die terrestrischen Lebensräume entscheidend geprägt. Um die stammesgeschichtliche Entwicklung der Insekten zu klären und zu datieren, haben sich WissenschafterInnen aus den verschiedensten Disziplinen zum Großprojekt 1KITE (1000 Insect Transcriptome Evolution) zusammengefunden.

"Biologische Stammbäume sind der notwendige Erklärungshintergrund und elementare Voraussetzung für sehr viele Forschungsfragen, man könnte sogar sagen deren Rückgrat", erklärt Günther Pass vom Department für Integrative Zoologie der Universität Wien. Aus Österreich sind an diesem internationalen Projekt neun WissenschaftlerInnen der Universität Wien und des Naturhistorischen Museums beteiligt.