unbekannter Gast

Evolutionsbiologe Qi Zhou erhält ERC Starting Grant #

Jungwissenschafter untersucht die Entstehung des Y-Chromosoms#

Qi Zhou wird voraussichtlich 2016 an die Universität Wien wechseln
Qi Zhou wird voraussichtlich 2016 an die Universität Wien wechseln (Copyright: Qi Zhou)

Der Evolutionsbiologe Qi Zhou erforscht die Evolution und Funktion des Y-Chromosoms, also jenes Chromosoms, das das männliche Geschlecht determiniert. Für sein Forschungsprojekt, in dem er Y-Chromosomen von unterschiedlichen Fruchtfliegen untersucht, erhält er einen mit rund zwei Millionen Euro dotierten ERC Starting Grant. Das Geld wird in Grundlagenforschung investiert werden. Insgesamt gingen damit bisher 33 ERC Grants an die Universität Wien.

"ERC-Grants werden höchst kompetitiv vergeben. Es bewerben sich WissenschafterInnen aus aller Welt, wie der jüngste ERC Starting Grant für Qi Zhou zeigt", so Rektor Heinz W. Engl.

Das Y-Chromosom: Nicht alles dreht sich um Sex#

Dem Y-Chromosom wurde lange Zeit nur eine Funktion zugeschrieben: die Bestimmung des männlichen Geschlechts und der Fruchtbarkeit. Seine Rolle ist jedoch weit weniger verstanden als jene des X-Chromosoms, dem weiblichen Pendant. Außer einigen wenigen geschlechtsspezifischen Genen enthält das Y-Chromosom überwiegend repetitive DNA-Elemente, die allgemein als "egoistische Parasiten" des Genoms betrachtet werden, da sie über Mechanismen verfügen, sich im Genom zu verbreiten und zu vermehren.