unbekannter Gast

Flüchtlinge willkommen!#

Asylwerber
© Uni Salzburg

Die Universität setzt eine Reihe von Maßnahmen, um anerkannten AsylwerberInnen und Asylberechtigten den Zugang zu universitärer Bildung zu ermöglichen. Dieses Maßnahmenpaket wird im Rahmen des MORE-Projektes der Universitätenkonferenz (UNIKO) durchgeführt. Die Koordination von MORE in Salzburg hat Vizerektor Prof. Dr. Erich Müller übernommen. „Wir wollen rasch und unbürokratisch helfen und die Menschen mit unseren Möglichkeiten bei der Integration unterstützen“, so Müller.

Besuch von ausgewählten Lehrveranstaltungen#

Die AsylwerberInnen bzw. Asylberechtigten können speziell für sie zusammengestellte Lehrveranstaltungen besuchen und dabei aus verschiedenen Fächern wählen. In den Vorlesungen werden theologische, kulturelle, gesellschaftspolitische Themen sowie neueste Technologien erörtert. Ab sofort gibt es ein ausführliches online-Verzeichnis über die angebotenen Lehrveranstaltungen. Es sind keine Prüfungen vorgesehen, die BesucherInnen erhalten jedoch eine Bestätigung über ihre erfolgreiche Teilnahme. Die ausländischen Studierenden können sich als außerordentliche HörerInnen einschreiben, die Studiengebühr wird ihnen erlassen.