unbekannter Gast

GEWI trifft IT#

Am 23. Februar 2015 startet an der Uni Graz eine internationale Tagung zu digitalen Geisteswissenschaften#

Laokoon-Gruppe
Im Fokus der Tagung steht die Zukunft der digitalen Geisteswissenschaften.
Foto: © Uni Graz/Lunghammer

Informationstechnologie ist aus der geisteswissenschaftlichen Forschung nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz von Computern bietet nicht nur neue Möglichkeiten und Methoden der Forschung, sondern hat die Wissenschaft selbst grundlegend verändert. Von 23. bis 27. Februar 2015 ist die Karl-Franzens-Universität Graz daher Schauplatz der Jahrestagung des Verbandes „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“. Unter dem Motto „Von Daten zu Erkenntnissen: Digitale Geisteswissenschaften als Mittler zwischen Information und Interpretation“ werden zu dieser internationalen Konferenz rund 400 ExpertInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz aber auch aus nicht deutschsprachigen europäischen Ländern an der Universität Graz erwartet. In zahlreichen Workshops, Vorträgen und Diskussionen erörtern die TeilnehmerInnen zentrale Aspekte von Digital Humanities, darunter vor allem die Fragestellung, welche Bedeutung Daten bei der Generierung geisteswissenschaftlichen Wissens in der Zukunft haben werden. Organisiert wird die größte Tagung dieser Art im deutschsprachigen Raum vom Zentrum für Informationsmodellierung – Austrian Centre for Digital Humanities an der Uni Graz.