unbekannter Gast

JKU an vorderster Front der Halbleiterforschung#

Elektronenmikroskopaufnahme
Elektronenmikroskopaufnahme eines menschlichen Haars

Die Entwicklung ist bekannt: Computer, die vor wenigen Jahren noch den Schreibtisch ausgefüllt haben, passen heute in ein Handy. Möglich machen das immer neue Materialien, die die hohen Ansprüchen moderner High-tech-Entwicklung erfüllen können. An genau solchen, immer effizienteren, Materialien wird an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz geforscht – und das mit großem Erfolg.

Gerade eben wurde im renommierten „Nature Communications“ ein internationales Forschungsergebnis veröffentlicht, das auch einen wichtigen JKU-Beitrag beinhaltet.