unbekannter Gast

Menschen machen Schule#

Studierende
Studierende
© Uni Salzburg

Unter dem Motto ‚Menschen machen Schule‘ startete am 1. September 2014 eine mehrtägige Fortbildungsveranstaltung für rund 200 LehrerInnen und erstmals auch PädagogInnen aus Kinderbetreuungseinrichtungen. Drei Salzburger Hochschulen bieten den TeilnehmerInnen aus Österreich und Bayern ein umfangreiches Programm, welches gezielt auf die Erfordernisse der Praxis abgestimmt und entsprechend neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt wurde.#

Eine sich stetig verändernde Gesellschaft stellt Schulen, deren Leitungen und Lehrkörper vor besondere Herausforderungen. Um SchülerInnen optimal fördern zu können, sind entsprechende Weiterentwicklungen von Schulen von Relevanz. LehrerInnen kommt dabei eine besondere Aufgabe zu.

Bereits Lehramtsstudierende und UnterrichtspraktikantInnen erwerben von Beginn der berufspraktischen Ausbildung an, für den eigenen Unterricht erforderliche Kompetenzen. Diese gilt es im weiteren Berufsleben durch gezielte Personalentwicklungsmaßnahmen fort- und weiterzubilden wie heutige wissenschaftliche Ergebnisse immer wieder zeigen. Die Notwendigkeit und Wechselwirkungen der Praxisorientierung bei der LehrerInnenausbildung stehen im Mittelpunkt der diesjährigen pädagogischen Sommerfortbildung der zentralen Salzburger Bildungseinrichtungen für PädagogInnen.

Unter dem Motto ‚Menschen machen Schule‘ beginnt heute, am 1. September 2014 eine mehrtägige Fortbildungsveranstaltung für rund 200 LehrerInnen und erstmals auch PädagogInnen aus Kinderbetreuungseinrichtungen. Drei Salzburger Hochschulen bieten den TeilnehmerInnen aus Österreich und Bayern ein umfangreiches Programm, welches gezielt auf die Erfordernisse der Praxis abgestimmt und entsprechend neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt wurde: Die School of Education der Universität Salzburg, die Pädagogische Hochschule Salzburg und die Universität Mozarteum Salzburg.