unbekannter Gast

23.11.: Salzburger Vorlesung „Edle Modelabels schützen nicht vor unmenschlicher Produktion“ mit Gisela Burckhardt#

Gisela Burckhard
Gisela Burckhard
© Uni Salzburg

Die Autorin und Journalistin Gisela Burckhard spricht mit Renata Schmidtkunz (Ö1) und Alexandra Föderl-Schmid (DER STANDARD) über Bangladeschs Kleiderfabriken, die brutalen Arbeitsbedingungen der Näherinnen und wer daran ebenso brutal verdient.

"Es ist ein verhängnisvoller Irrtum: Wenn wir Markenmode kaufen, glauben wir, der höhere Preis sei durch eine bessere Qualität gerechtfertigt – auch bei den Produktionsbedingungen. Für die Edelmarken sterben doch bestimmt keine Textilarbeiterinnen in Bangladesch ... Falsch! Auch teure Modelabels lassen ihre Ware unter erbärmlichsten Bedingungen fertigen. Hauptsache billig, selbst wenn es Menschenleben kostet", so Gisela Burckhardt, Autorin des Buches "Todschick: Edle Labels, billige Mode – unmenschlich produziert" (Verlag Heyne). Ein Buch über das dunkle Geheimnis edler Modemarken – Anklage und Hoffnung zugleich, das die Textilfirmen zu verantwortlichem Handeln auffordert.