unbekannter Gast

Strom wie auf Schienen leiten: Markus Aichhorn ist START-Preisträger 2014#

Markus Aichhorn
© Markus Aichhorn

Förderung von Spitzen-Nachwuchsforschung: Markus Aichhorn vom Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der TU Graz, ist einer von acht START-Preisträgern 2014, wie gestern, Montag, 16. Juni 2014, bekannt gegeben wurde. Das START-Programm ist die höchstdotierte Förderung für junge Wissenschafter in Österreich. Der Physiker Markus Aichhorn befasst sich mit der Entwicklung von sogenannten „topologischen Isolatoren“: Diese vielversprechenden Materialien leiten elektrischen Strom ausschließlich an der Oberfläche „wie auf Schienen“, blockieren ihn im Inneren aber wie Isolatoren.

--> mehr