unbekannter Gast

Stellvertretender UN-Flüchtlingshochkommissar Volker Türk erhält den Menschenrechtspreis der Universität Graz#

Hauptgebäude als Grafik
Hauptgebäude als Grafik

Der Menschenrechtspreis gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen, die von der Karl-Franzens-Universität Graz vergeben werden. Am 13. Mai 2016 erhält ihn Dr. Volker Türk, Stellvertretender UN-Flüchtlingshochkommissar für Schutzfragen. Rektorin Univ.-Prof. Dr. Christa Neuper wird die Urkunde im Rahmen eines Festaktes um 11 Uhr in der Aula überreichen. Die Universität Graz würdigt damit über den Preisträger hinaus auch die Bemühungen des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR sowie die Arbeit aller, die sich in diesen schwierigen Zeiten für Flüchtlinge einsetzen.

Der Menschenrechtspreis erfolgte auf Vorschlag von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Benedek, Leiter des Trainings- und Forschungszentrums für Menschenrechte und Demokratie, und wurde einstimmig vom Senat der Karl-Franzens-Universität beschlossen. Rektorin Neuper unterstreicht die gesellschaftliche Verantwortung der Universität: „Die Verleihung des Preises an Volker Türk ist ein weiteres Signal, sich in der Flüchtlingsthematik zu engagieren. Bereits im vergangenen September haben WissenschafterInnen und Studierende rasch ein Maßnahmen-Paket geschnürt, um anerkannten Flüchtlingen und AsylwerberInnen den Zugang zu Bildung zu erleichtern.“