unbekannter Gast

Welchen Nutzen haben Evaluationen? #

Vom 21. bis 23. September 2016 findet die 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) statt. Dabei setzen sich ExpertInnen mit Evaluation von beruflicher Bildung, Schulen und Hochschulen, Gesundheitswesen oder Kulturpolitik auseinander. Der renommierte Bildungsexperte Herbert Altrichter von der Universität Linz spricht über die Nutzung von Ergebnissen aus Evaluationen im Bildungssystem.

„Evaluationen helfen einerseits bei der Einschätzung von bestehenden Situationen und andererseits sollen diese bei der Weiterentwicklung von Schulentwicklungsprozessen helfen“, sagt Professor Herbert Altrichter. In den vergangenen Jahren seien Evaluationsstrategien zu kontinuierlich begleitenden Instrumenten für die Steuerung des Bildungswesens geworden. „Die bekanntesten Steuerungsinstrumente sind die vergleichende Messung von Schülerkompetenzen, die sogenannten standardbezogenen Lernstandserhebungen, sowie Schulinspektionen“, so Altrichter. In seinem Vortrag zeigt Altrichter auf, wie diese Steuerungsinstrumente im österreichischen Schulsystem gehandhabt werden und erläutert anhand von Fallbeispielen mit Daten aus der Primar- und Sekundarstufe, in welcher Weise sich Datenrückmeldungen (über Bildungsstandardergebnisse) förderlich oder hemmend auf Schul- und Unterrichtsentwicklung auswirken können.

Die Jahrestagung mit rund 300 TeilnehmerInnen wird in Kooperation mit der School of Education und dem Fachbereich für Erziehungswissenschaft der Universität Salzburg durchgeführt. In 16 Arbeitskreisen mit 30 Sessions wird das breite Anwendungsfeld der Evaluation dargestellt: Berufliche Bildung, Entwicklungspolitik, Forschungstechnologie- und Innovationspolitik, Gender Mainstreaming, Gesundheitswesen, Hochschulen, Kultur und Kulturpolitik, Methoden, Professionalisierung, Schulen, Soziale Dienstleistungen, Stadt- und Regionalentwicklung, Strukturpolitik, Umweltbereich, Verwaltung, Wirtschaft. Ziel der Tagung ist es, Wege aufzuzeigen, damit durch die richtige Nutzung von Evaluationen und ihren Ergebnissen in den einzelnen Bereichen eine langfristig positive Wirkung entfaltet werden kann. Bereits am Mittwochnachmittag beginnen mehrere Fortbildungsseminare, unter anderem zur Wirkungsmessung von Evaluation mit Professorin Dr. Alexandra Caspari.

Das Generalthema der Jahrestagung steht unter dem Motto „Zwischen Nutzung, Einfluss und Nachhaltigkeit – Wie wirken Evaluationen in unterschiedlichen Systemen?“

Eröffnung: #

22.9.,10.30 Uhr, Hörsaal E.001, Unipark Nonntal, Erzabt Klotz Straße 1.

Keynotespeaker am 22. September, 10.30 – 12.00 Uhr , HS E.001 wird Univ. Prof. Dr. Herbert Altrichter, Universität Linz, zum Thema "Die Nutzung von Informationen aus Evaluationen im Mehrebenensystem Bildung" sein.

OrganisatorInnen seitens der Universität Salzburg sind DDr. Ulrike Greiner (School of Education) sowie Ao. Univ. Prof. Dr. Franz Riffert und Dr. Andreas Paschon, (beide Fachbereich Erziehungswissenschaft).

Weitere Informationen: http://www.degeval.de/veranstaltungen/jahrestagungen/salzburg-2016/view/action/programm-der-19-jahrestagung-online