unbekannter Gast

Wider die Klischees – TU-Frauenpreis 2016#

Vizerektorin Anna Steiger, TU-Frauenpreisträgerin Prof. Clara Schuecker, Rektorin Sabine Seidler (v.l.n.r.)
Vizerektorin Anna Steiger, TU-Frauenpreisträgerin Prof. Clara Schuecker, Rektorin Sabine Seidler (v.l.n.r.)
© TU Wien/Matthias Heisler

Um das Klischee der Männerdomäne Technik aufzubrechen, hat sich die Technische Universität Wien 2015 entschieden, mit dem Frauenpreis erfolgreiche Role Models vor den Vorhang zu holen. Mit Clara Schuecker, Professorin an der Montanuniversität Leoben, ehrt die TU Wien am 3. März 2016 zum zweiten Mal eine Absolventin, deren Berufsbiographie Schülerinnen und Studentinnen in ihrer Berufsplanung inspiriert und die ein greifbares Vorbild ist.

Das öffentliche Bild der TU Wien bzw. der Technik allgemein ist noch immer geprägt vom Klischee der Männerdomäne. "Wir wollen dieses Bild durchbrechen und jungen Frauen greifbare Vorbilder liefern. Erfolgreiche Frauen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich gibt es genug. Wir holen unsere Absolventinnen vor den Vorhang um sie als Role Models sichtbar zu machen. Genau diese Frauen bzw. ihre Karrieren sind greifbare Vorbilder", so Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender zur Intention des TU-Frauenpreises.