unbekannter Gast

Syrisch-Orthodoxe Kirche St. Efrem#

1130 Wien, Lainzer Straße 273 1130 Wien, Lainzer Straße 273

Seit 1974 besteht in Wien eine Syrisch-Orthodoxe Gemeinde, ihr Sitz ist die alte Lainzer Pfarrkirche. Die seither erste syrische Kirche in Europa wurde den geänderten liturgischen Erfordernissen angepasst. Ein Vorhang trennt das Sanktuarium ("Heiliges Haus") vom Gottesdienstraum der Gläubigen. Während der Liturgie ist er geöffnet, um das offene Tor zum Himmel zu symbolisieren. Diakone bewegen Stäbe mit Fächern, die Engelsköpfe und Seraphim zeigen und Glöckchen tragen. Dies versinnbildlicht die Herabrufung des Heiligen Geistes und die Anwesenheit der Engel. Nach der Umwandlung erhielt die Kirche auch Bilder syrischer Heiliger, wie des hl. Jakob von Edessa des hl. Gregor sowie des Kirchenpatrons, des hl. Ephrem des Syrers.