unbekannter Gast

Wien 7, Auferstehungskirche#

1070 Wien, Lindengasse 44 1070 Wien, Lindengasse 44

Zwischen Wohnblocks bildet das von den Architekten Friedrich Rollwagen und Henry Lutz 1959-1961 erbaute Gotteshaus den Mittelpunkt eines Gemeindezentrums. Der Titel "Auferstehungskirche" knüpft an das Bibelzitat "Ich bin die Auferstehung und das Leben" (Joh. 11) an. Blick- und Höhepunkt der Halle mit einer Betonsfaltdecke, die ebenfalls die Auferstehung symbolisiert, ist eine große Bronzeplastik von Heinz Glawischnigg. Die Wände sind mit Sichtziegeln verblendet. Zwölf Glasfenster von Dietmar Tadler zeigen Motive aus dem Leben Jesu, wie Geburt, Taufe, Wunder und Kreuzwegszenen. Der Beschluss zur Gründung der Pfarrgemeinde Wien-Neubau reicht in das Jahr 1927 zurück, Ende der 1950er Jahre wurde dieses Grundstück erworben und 1962 die Kirche geweiht.