Pfarrkirche Brand bei Gmünd#

3873 Brand Nr. 1 3873 Brand Nr. 1

Die Gemeinde südlich von Litschau verdankt ihren Namen einem Waldbrand anno 1666. Wenig später entstand die Siedlung. Die Pfarrkirche Brand befindet sich im Norden des Dorfes. Zur Zeit Joseph II. errichtet, stammt ihr Inventar aus anderen Kirchen. Der Hochaltar trägt einen Rokoko-Tabernakel, Figuren der Apostelfürsten flankieren ihn. Das Altarbild kam aus der Kremser Dominikanerkirche. Das Gemälde von Martin Johann Schmidt zeigt das Martyrium des hl. Andreas, dem die Kirche geweiht ist. Um 1900 wurde die Pfarrkirche Brand renoviert. Damals erhielt der Turm seinen Zwiebelhelm.