unbekannter Gast

Pfarrkirche Burgschleinitz #

3730 Burgschleinitz-Kühnring Nr. 125 3730 Burgschleinitz-Kühnring Nr. 125

Die Gemeinde Burgschleinitz-Kühnring liegt an der Verbindung Maissau-Eggenburg. Seit dem 11. Jahrhundert entstand die Siedlung im Schutz der Burg, die östlich der Pfarrkirche auf einem Felsen angelegt und von einem Wassergraben umgeben ist. Über dem Kirchenportal befindet sich eine Figur des Patrons, St. Michael, der den Teufel besiegt. Im Chor wurden Fresken aus dem 14. Jahrhundert freigelegt. Sie zeigen die Verkündigung und Heiligenlegenden. Zum Ensemble der Kirche von Burgschleinitz zählt der südöstlich gelegene Karner, ein Rundbau aus dem 15. Jahrhundert Auch hier wurden Wandmalereien entdeckt.